Maria Maluca - DK6PW

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Maria Maluca

Amateurfunk > Antennen

Aufbau eines „verrückten Mädchen“


Maria Maluca ist für Funkamateure eine Antenne und im portugiesischen Sprachraum das Pseudonym für verrücktes Mädchen.

Verrückt war aber auch, wie ich zu diesem 2 El.-Beam gekommen bin und wie alles begann. Nach ca. 3 Jahren Kurzwellenbetrieb mit einem 22 m endgespeisten Draht, ging ich auf die Suche nach einer anderen Antenne und hörte von einem 2 El.-Beam mit geringen Maßen.
Das Zauberwort "Maria Maluca" ließ mich kaum noch schlafen. Eines war aber sofort klar, es musste ein neuer Mast und ein entsprechendes Fundament errichtet werden.

Am 15.10.2006 ging es, mit Hilfe von Lothar DL1RMW, dem vorhandenen Mast an den Kragen. Leider haben wir fast 2 Stunden gebraucht, um den alten Mast und vor allem das alte Fundamen abzureißen.




Danach konnten wir aber mit der eigentlichen Arbeit, das Ausheben der neuen Fundamentgrube beginnen.

Nur zur Info, für ein Fundament mit den Maßen 0,8 x 0,8 x 1,0 Meter werden gut 20 Säcke mit 40 kg Betonfertigmischung und einige Eimer mit Bruchbeton zum Ein- stampfen benötigt. Hatte ich natürlich nicht alles da, so das eine Fahrt zum Baumarkt angesagt war!

Nach einigen Stunden hatten wir es geschafft und das Ergebnis konnte sich sehen lassen.

HAM-Spirit pur -  Danke Lothar!




Nun mußte der Beton noch aushärten, der Mast vom Schmied geliefert werden und eine Maria Maluca beschafft werden.
Mit großem Glück konnte ich von einem Funkamateur aus dem eigenen OV (Y06) eine fast neue und fertig montierte Antenne erwerben. Diese wurde mir dann auch am 30.10.2006 angeliefert.

Nun hatte ich schon die Antenne, ein Mastfundament,  keinen Mast und viel Zeit diese Geschichte aufzuschreiben.

Aber, am 21.11.2006 ging es weiter und ich konnte den Mast abholen. Nach einer Probemontage und Rücksprache mit Lothar, wurde das Wochenende (25/26. Nov.) für die Vollendung der restlichen Arbeiten vorgesehen.

Am 25.11.06 war es dann geschafft und das Ergebnis kann auf den nachfolgenden Bildern betrachtet werden. Wie werden die ersten Verbindungen sein?

Die Antenne arbeitet vom 6-m- bis zum 20-m-Band. Auf 6, 10 und 12 m arbeitet sie als Strahler mit Direktor und auf 15, 17 und 20 m als Strahler mit Reflektor.

Einfache Winde mit der eine Person den Mast aufrichten kann.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü